Trüffelplantage Gutschen

Ausgehend von der derzeit betriebenen biologischen Landwirtschaft haben Wolfgang und Andrea Müller in Gutschen, zwischen Brückl und Eberstein im Görtschitztal, nach neuen Ertragsmöglichkeiten gesucht. Aufgrund des Risikos von permanentem Käferbefall und der immer größer werdenden Gefahr von Sturmschäden war es notwendig, nach einem adäquaten Ersatz zu suchen, der in die Natur passt und zusätzlich neue Ertragschancen ermöglicht. Nach längeren Recherchen in allen möglichen Bereichen wurde das Projekt der Trüffelzucht erarbeitet. Natürlich wurden alle notwendigen Voraussetzungen wie Klima, Meereshöhe, Natürlichen, Vorkommen der Baumart, natürliches Vorkommen der Pilzart, Eignung der Böden zur Zucht, Eignung der Böden für Ernte, Eignung der Plantage für einfache ev. notwendige Bewässerung eingehend geprüft. Die Burgundertrüffel ist in ganz Europa heimisch und wächst innerhalb einer großen Bandbreite von Klima und Bodenbedingungen. 


In Deutschland konnte man Wildvorkommen der Burgundertrüffel bis fast 1000 Meter Seehöhe nachweisen. Dabei gibt es in Bezug auf die klimatischen Verhältnisse der Wildvorkommen ein breites Spektrum. So beträgt der durchschnittliche Jahresniederschlag etwa 600 mm bis 1200 mm und die durchschnittliche Jahrestemperatur 6,5°C bis 11°C. Dies zeigt, dass die Burgundertrüffel hier bei uns unter unterschiedlichsten Bedingungen wachsen und daher optimal für den Standort in Gutschen, Gemeinde Eberstein, geeignet sind. Auch das Vorkommen vom „Wilden Trüffel“ wurde in diesem Gebiet bereits nachgewiesen. Trüffelplantagen sind eine neue Form der Landwirtschaft, die sehr extensiv ist. Sie bringt dabei auch viele Vorteile. So kommen nur heimische Baumarten (Rotbuchen) zum Einsatz. Der Einsatz von Dünger und Pestiziden ist nicht notwendig. Außerdem können heimische Tier- und Pflanzenarten auf den Plantagen wachsen und leben. Das ist auf jeden Fall ökologisch wertvoll und im Vergleich zur herkömmlichen Landwirtschaft ein Riesengewinn. Ziel ist die Förderung des heimischen Trüffelanbaus und die Verwendung von regionalen Trüffelprodukten in der Gastronomie. Das kann gerade in ländlichen Gebieten auch ein wichtiger Faktor sein, gerade wirtschaftlich. Derzeit ist dieses Potential in Österreich noch völlig ungenutzt.

Foto: Pixabay

Gefördert durch LEADER

Projekt:                             Trüffelplantage Gutschen

Projektträger:                   Wolfgang und Andrea Müller GbR

Projektdauer:                    01.03.2018- 28.02.2021

Projektvolumen:               € 78.810,49

Förderquote:                     70%

 

 

 

Beitrag Teilen

oder Drucken

Print Friendly, PDF & Email