Burg Taggenbrunn – Galerie

Die Burg Taggenbrunn zählt zu den bedeutendsten Wahrzeichen von St. Veit an der Glan und stellt ein wichtiges Kulturerbe von Kärnten dar. 2011 wurde die Ruine von der Jacques Lemans GmbH erworben und unter der Führung von KR Alfred Riedl schrittweise originalgetreu renoviert und revitalisiert.  Heute bietet die von Weingärten umgebene Burg vor allem eine Heimstätte für Kultur, Kulinarik und Wein und gilt als Leuchtturmprojekt mit großer Strahlkraft für den Tourismus in der gesamten Region. 2017 wurde die Burg Taggenbrunn wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Um die Attraktivität der Burg auch international zu stärken, soll mit einer Galerie nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern Raum für Ausstellungen zur Verfügung gestellt werden. Ebenso wurde ein Lernort für Geschichtsinteressierte und Kunstinteressierte sowie Schulklassen geschaffen. Die Galerie gliedert sich nahtlos in das bereits bestehende Konzept aus Hotel- und Gastronomiebereich, Uhrmuseum, Buschenschank und Ausstellungs- und Weinverkostungsräumlichkeiten ein und soll einen korrelativen Profit für alle Teilbereiche mit sich bringen. Andre Heller nahm und nimmt in diesem Projekt immer noch eine besondere Stellung ein. Er wirkt in der Galerie mit und gestaltete die weitbekannte Skulptur „Die Zeitgöttin“.

Weitere positive Effekte, die mit der Einrichtung einer Galerie in der Burg Taggenbrunn einhergehen, sind die Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen und der Erhalt einer weiteren Burg in Kärnten, sowie die Bewusstseinssensibilisierung für heimisches Kulturgut.

Dem Projektträger war es wichtig, das Angebot auf der Burg nicht ausschließlich für touristische Besucherinnen und Besuchern auszulegen. Auch heimische Interessierte sollen angesprochen und für das Kulturerbe begeistert werden.

Titelbild: Elias Jerusalem – Marktplatz Mittelkärnten

Für mehr InformationWebsite Weingut Burg Taggenbrunn

 

Gefördert durch LEADER

Projekt:                     Burg Taggenbrunn – Galerie

Projektträger:          Jacques Lemans GmbH, KR Alfred Riedl

Projektdauer:          15.03.2017 bis 30.06.2019

Projektvolumen:    € 190.774,45,-

Förderquote:           50 %

Beitrag Teilen

oder Drucken

Print Friendly, PDF & Email